Künstliche Intelligenz: Chancen und Nutzen für KMU

Die Digitalisierung der Wirtschaft schreitet unaufhörlich voran. Jedes Jahr wächst die Zahl der Daten exponentiell – um unvorstellbare 33 Zettabyte. Die Tendenz zeigt, dass das Datenwachstum noch lange keinen Höhepunkt erreicht hat. Die großen Datenmengen helfen dabei künstliche Intelligenz zu enwickelt, die Prozesse automatisieren und bei Entscheidungen unterstützen.

In diesem Artikel gehen wir auf die wichtigsten Aspekte der künstlichen Intelligenz ein.

Geschäftsprozesse mit KI optimieren

Für Unternehmen stellt sich die Frage, wie man aus den Daten neue Informationen für Wettbewerbsvorteile und Umsatzsteigerung generiert. Der Weg führt über eine datengestützte Geschäftsprozessoptimierung und die daraus resultierende optimale Befriedigung der Kundenbedürfnisse.

Hier kommt die Künstliche Intelligenz (KI) ins Spiel: KI versetzt die digitalisierten Maschinen in die Lage,

  • selbstständig zu lernen,
  • Erfahrungen zu nutzen
  • und darauf basierend neue Informationen zu verarbeiten und Entscheidungen zu treffen

Künstliche Intelligenz ahmt zum Teil die Denkprozesse des menschlichen Gehirns nach. KI ermöglicht Maschinen das selbstständige Lernen. Wenn Sie derartige innovative Technologien in Ihrem Unternehmen einsetzen, können die Computer riesige Datenmengen verarbeiten und daraus Muster generieren. Mit dieser Fähigkeit lassen sich Maschinen gezielt trainieren, spezialisierte Aufgaben besser zu erledigen als Menschen.

Woher stammen die Ursprünge der Künstlichen Intelligenz?

Der Begriff Künstliche Intelligenz (KI) wurde bereits im Jahr 1956 verwendet, doch erst mit der Entwicklung der leistungsstarken Computer und der Generierung von Massendaten gewann die KI an Bedeutung für die Praxis. Um Deep Learning zu erreichen, benötigt man leistungsstarke Prozessoren, die riesige Datenvolumina speichern und mit hoch entwickelten Algorithmen verarbeiten.

In den 1960er Jahren startete das US-Verteidigungsministerium mit Projekten, um Computer zu trainieren. Das Nachahmen der menschlichen Denkleistung stand im Fokus der Entwicklung von KI-Technologien. Es folgte die stetige Verbesserung der Technologien. Heute stehen wir an einem Punkt, an dem die Automatisierung von Prozessen in Unternehmen selbstverständlich ist.

Computer erreichen heute ein hohes Maß an formaler Denkleistung. Firmen profitieren von der Künstlichen Intelligenz in der Praxis durch intelligente Suchsysteme und Systeme, mit denen die Entscheidungsfindung optimiert wird. Durch die Verarbeitung von Massendaten werden aus unstrukturierten Daten entscheidungsrelevante Informationen.

Quantencomputer

Dies befähigt Unternehmen, Entscheidungen auf Basis valider Prognosen anstatt auf Basis von Vermutungen zu treffen. Die Entwicklung der Quantencomputer wird dazu führen, die KI in bisher nicht gekannter Weise weiterzuentwickeln. Quantencomputer können nicht nur binäre Zustände verarbeiten, sondern prinzipiell unendliche Zustände in die Berechnungen einbeziehen. Dann sind komplexeste Berechnungen realitätsnaher Modelle durchführbar.

Schreckensvision KI?

Kritiker der Digitalisierung malen Zerrbilder einer Entwicklung, die für Unternehmen erhebliche Vorteile impliziert. Künstliche Intelligenz sei eine große Gefahr, weil sie dem Menschen letztlich überlegen sei. Künstliche Intelligenz würde sich selbstständig weiterentwickeln, und irgendwann käme der Zeitpunkt, an dem der Mensch diese Entwicklung nicht mehr steuern könne.

Die Realität ist eine andere. Künstliche Intelligenz ist nicht dazu geeignet, ein eigenes Bewusstsein zu entwickeln. Sie ahmt Lernprozesse nur nach.

Deep Learning ist in vielen Bereichen der Gesellschaft vorteilhaft. Nicht nur Unternehmen nutzen die Potenziale der digitalen Technologien, um durch das Machine Learning Wettbewerbsvorteile zu erreichen. Auch in Bereichen wie der Städteplanung und vor allem der Medizin eröffnet Künstliche Intelligenz völlig neue, faszinierende Möglichkeiten.

Unterschiede zwischen KI, Machine Learning und Deep Learning

Künstliche Intelligenz (oder Artificial Intelligence, AI) ist der Oberbegriff dafür, dass Computer Intelligenzleistungen vollbringen, zu denen bisher nur der Mensch in der Lage war. Es geht darum, Fähigkeiten vom Menschen auf die Maschine zu übertragen.

Beispiele sind die Bild- und Spracherkennung, Textverarbeitung und Spiele. In diesen Bereichen wurden riesige Fortschritte erzielt. Die KI wird wiederum in eine schwache und eine starke KI unterteilt:

  • Die starke KI ist eine Technologie, die den menschlichen Geist vollkommen abbildet und über alle Fähigkeiten des Menschen verfügt. Dieses Konzept ist allerdings nicht mehr als eine utopische Zukunftsvision, die allenfalls philosophischer Natur ist.
  • Schwache KI umfasst die Übertragung einzelner Fähigkeiten menschlicher Intelligenz auf Maschinen (beispielsweise Spracherkennung). Die schwache KI entwickelt sich mit rasantem Tempo weiter.
Künstliche Intelligenz (KI) definition
Abstufungen von Künstlicher Intelligenz (KI): KI, maschinelles Lernen und tiefes Lernen.

Abgrenzung Machine Learning und Deep Learning

Machine Learning und Deep Learning sind Teilbereiche der KI. Machine Learning umfasst mathematische Algorithmen, mit denen ein System (eine Maschine) datenbasiert selbstständig Erfahrungen sammelt. Die Maschine lernt also mit steigendem Datenvolumen.

Deep Learning ist wiederum ein Teilbereich des Machine Learning. Dabei handelt es sich jedoch um die KI-Anwendungen, die den größten Einfluss auf Unternehmen und das Leben der Menschen allgemein haben werden:

  • Beim Deep Learning nutzt der Computer neuronale Netze und kann sich eigenständig befähigen, Strukturen in den Daten zu erkennen.
  • Außerdem kann der Computer die Art und Weise des Erkennens von Strukturen selbst evaluieren und verbessern.

Zu diesem Zweck sind mehrere Durchläufe nötig – sowohl vorwärts als auch rückwärts. Um diese Aufgabe zu bewältigen, werden die neuronalen Netze in mehrere Schichten unterteilt. Im Prinzip funktionieren diese wie Filter. Die Analyse verläuft vom Groben zum Detail. Sie verläuft ähnlich wie in unserem Gehirn. Mit jedem Durchlauf generiert Deep Learning detailliertere Informationen.

Mittlerweile ist Deep Learning fast ein Synonym für KI. Immer leistungsfähigere Hardware ermöglicht eine schnelle Weiterentwicklung der Künstlichen Intelligenz – und bewältigt eine exponentiell wachsende Datenflut.

Mehr über den Unterschied zwischen Machine Learning und Deep Learning finden Sie hier.

Warum ist Künstliche Intelligenz für Unternehmen unverzichtbar?

KI ist integraler Bestandteile von Software-Lösungen für Unternehmen. KI-Technologien wie Deep Learning und Machine Learning unterstützen Firmen bei ihrer erfolgsorientierten Entwicklung. KI realisiert folgende Vorteile:

  • Automatisiertes Lernen
  • Analyse riesiger Datenmengen
  • Extreme Genauigkeit
  • Entwicklung intelligenterer Produkte
  • Erschließung der Potenziale von Massendaten
  • Wandlungsfähigkeit der Algorithmen führt zur Weiterentwicklung

Automatisiertes Lernen

Im Gegensatz zur Robotik geht es bei der Künstlichen Intelligenz nicht darum, manuelle Tätigkeiten zu automatisieren. Hier werden computergestützte Aufgaben optimiert. KI verarbeitet extrem große Datenmenge in kürzester Zeit. Menschliche Intelligenz ist jedoch nach wie vor unverzichtbar. Die computergestützte Beantwortung von Fragen ist nur möglich, wenn der Mensch vorher die Fragen definiert.

Analyse riesiger Datenmengen

Dank der Rechenleistungen innovativer Computer bedient sich Künstliche Intelligenz neuronaler Netze mit verborgenen Schichten. Um Machine-Learning-Modelle zu nutzen, müssen sehr große Datenmengen verarbeitet werden, denn mit der Menge der Daten steigt die Präzision der Ergebnisse.

Extreme Genauigkeit

Die tiefen neuronalen Netze bieten ein bisher nicht gekanntes Maß an Genauigkeit. Funktionen wie die Google-Suche oder die Interaktion mit Alexa werden durch ihre Nutzung immer präziser und besser. Je mehr Daten das System erhält, umso bessere Ergebnisse werden erreicht.

Entwicklung intelligenterer Produkte

Produkte mit KI-Skills generieren einen erheblichen Zusatznutzen. Beispiel dafür sind die Produkte des Herstellers Apple, die mit Siri ausgestattet und optimiert wurden. Im Kontext der Unternehmen verbessern intelligente Maschinen die Arbeitsproduktivität.

Erschließung der Potenziale von Massendaten

Massendaten sind an sich wertlos. Erst die zielorientierte Analyse macht aus Daten wertvolle Informationen. KI ist die Technologie, mit der die Informationen in den Daten gefunden werden. Daten sind das Gold des 21. Jahrhunderts.

Um diesen Schatz zu heben, benötigt Ihre Firma KI-Technologien. Letztlich werden sich nur die Unternehmen innerhalb einer Branche durchsetzen, denen die bestmögliche Auswertung der Daten gelingt. Das Team von datasolut unterstützt Firmen dabei, maschinelles Lernen zu nutzen und Erfolgspotenziale zu generieren. Wir helfen bei der Integration der neuen Technologien und begleiten Ihr Unternehmen während des gesamten Einführungsprozesses.

Wandlungsfähigkeit der Algorithmen führt zur Weiterentwicklung

KI hilft Ihrem Unternehmen, sich weiterzuentwickeln und für zu die Zukunft mit all ihren Herausforderungen zu rüsten. Künstliche Intelligenz erkennt die Strukturen in den Daten – und dadurch wird der Computer zum Prädikator und Klassifizierer. Er beantwortet zum Beispiel die Frage, bei welchen Produkten es sich lohnt, sie online anzubieten. Mit neu eingehenden Daten entwickelt sich das Modell weiter und lernt eigenständig.

Künstliche Intelligenz in der Praxis

KI verändert Unternehmen grundlegend und in allen Branchen. Selbstlernende Systeme, die ohne den Eingriff von Menschen Entscheidungen treffen, verändern die Wirtschaft.

Sie führen zu einer gesteigerten Produktivität und realisieren Wettbewerbsvorteile. In der Industrie wird KI im Rahmen der Predictive Maintenance bereits vielfach eingesetzt. Die permanente Erfassung von Daten über Sensoren verhindert Maschinenausfälle, indem sie aufzeigt, ob ein Wartungsbedarf besteht. Bei der Qualitätskontrolle erkennt intelligente Bildanalyse durch Röntgen-Scanner die minimalsten Abweichungen.

KI im Marketing

Besondere Relevanz haben KI-Technologien im Bereich des Marketings. Hier gilt es, gezielt Kundenerfahrungen zu verbessern. KI erleichtert somit die Neukunden-Akquise und bindet Stammkunden ans Unternehmen. Ziel ist es, die Kunden im richtigen Moment mit der passenden Botschaft zu erreichen. Das kann mittels E-Mail-Marketing, Werbeeinblendungen beim Surfen oder in den Sozialen Netzwerken geschehen.

Wertvolle Anwendungsfälle für KI im Marketing und Vertrieb:

Das KI-System wertet zu diesem Zweck gezielt Kundendaten aus. Aus dem gezeigten Verhalten der Kunden wird gelernt. Das CRM System weiß, was den Kunden interessiert und versorgt ihn mit individuellen Tipps und Angeboten. Jede weitere Interaktion führt zu einer Verbesserung der persönlichen Ansprache. Das CRM System lernt dank KI ständig dazu. Völlig selbstständig löst es die entsprechenden Aktionen aus.

Wie kann Ihre Firma KI am besten nutzen?

KI wird die Wirtschaft transformieren und führt dazu, dass Ihre Firma die Potenziale von Big Data nutzen kann. KMU benötigen dafür passgenaue Lösungen. Wir unterstützen Ihre fachlich versierten Mitarbeiter bei der Anwendung der Technik und begleiten den gesamten Transformationsprozess.

Wir befähigen Sie, das Maximum an Informationen aus Ihren Daten herauszuholen und sich von der Konkurrenz abzuheben. Starten Sie die KI-Transformation Ihres Unternehmens mit datasolut – für datengetriebene Innovationen und Erfolge. Sie möchten Näheres über die Technologie der Zukunft erfahren? Nehmen Sie ganz einfach per E-Mail oder kostenlos telefonisch mit uns Kontakt auf.

Ihr Ansprechparnter: Laurenz Wuttke

Wir entwickeln Künstliche Intelligenz, mit der Sie mehr aus Ihren Kundendaten machen – für wachsende Umsätze und eine nachhaltig hohe Kundenzufriedenheit.

Auch interessant für Sie