Planungstool für ein Telekommunikationsunternehmen

Planung ist das A und O – oder nicht? Für das Telekommunikationsunternehmen, welches wir unterstützen durften, ist die Planung des Ausbaus der Infrastruktur das Fundament für ein erfolgreiches Geschäftsjahr. Und mit unserem kleinen Helfer – einem KI-Planungstool – konnten wir die Planung genauer machen und die Komplexität signifikant reduzieren. 

Nun folgen spannende Fakten rund um unser KI-basiertes Planungstool. Wir erklären, wie wir mit künstlicher Intelligenz die Probleme des Telekommunikationsunternehmens beheben konnten. Am Ende sind Sie gefragt – würden auch Sie das Planungstool verwenden?

Welche Probleme gibt es bei der Planung von Bauprojekten?

Für die Planung von Infrastrukturprojekten müssen viele Informationen zusammengetragen werden, die dann von einem Planungsexperten für eine Aufwandsschätzung genutzt werden. Das Zusammentragen von verschiedenen Daten, von verschiedenen Personen und Systemen, aus verschiedenen Standorten, mit einer festgelegten Deadline, ist alles andere als einfach – da ist man sich schnell einig. 

Wenn sich ein großes Telekommunikationsunternehmen nun an die Arbeit macht, die Infrastruktur auszubauen, kommt der Planungsbeauftragte schnell ins Schwitzen. Alleine das Zusammentragen von Informationen aus den verschiedenen Abteilungen, braucht seine Zeit: 

  • Welche Baumaßnahmen werden benötigt?
  • Wie viele Genehmigungsschritte mit den Behörden sind zu beachten?
  • Wie sieht es mit der Verfügbarkeit der Materialien aus?
  • Mit welchen Wetterbedingungen muss gearbeitet werden?
  • Sind weitere Projekte abhängig vom aktuellen Projekt?

Gleichzeitig möchte der Kunde gerne eine verbindliche Auskunft über die Fertigstellung. Somit entsteht ein erheblicher Aufwand mit höchster Komplexität, Ressourcenintensität und extremen Zeitaufwand.

Da die Daten sich vorab in einer Excel-Tabelle befanden, musste an dieser Stelle ebenfalls mit viel manuellem Aufwand gerechnet werden. 

So entsteht alles in allem, trotz größter Mühe, eine hohe Ungenauigkeit und eine Einhaltungsquote von unter 80 % was zu einer geminderten Kundenzufriedenheit führt.

Eine KI-basierte Lösung zur präzisen Planung

Zur Unterstützung der Planungsbeauftragten entwickeln wir ein Machine Learning Modell, was konkrete Prognosen für die Dauer jedes Projektes abgibt. Als Basis für das Modell nutzen wir die historischen Projektdaten: aus diesen lernt es, die Dauer der Projektumsetzung vorherzusagen. So können zu planende Bauvorhaben präzise geschätzt werden.

Um möglichst Präzise Prognosen treffen zu können, bedienen wir uns zudem an verschiedensten Datenquellen, sammeln und bereiten sie auf und verwenden sie dann als Eingabeparameter.

Aufbau und Datenfluss eines KI-Planungstools.
Aufbau und Datenfluss eines KI-Planungstools.

Auszug der Eingabevariablen, die wir dabei beachten: 

  • Auftragstyp
  • Prioritäten
  • Beauftragtes Produkt
  • Teilschritte
  • Ort (PLZ)/ Gegebenheiten
  • Umsetzende Fertigungsabteilung 
  • Auslastung der umsetzenden Abteilung
  • Jahreszeit
  • Und viele mehr…

Um eine hohe Modellqualität zu erreichen, trainieren wir verschiedene Modelle und validieren ihre Vorhersagen auf Testdaten

Dabei können in so einem Prozess hunderte Modelle entstehen, von denen wir das Beste in Bezug auf unser angestrebtes Ziel auswählen. In diesem Fall ist es die Minimierung des durchschnittlichen Schätzfehlers eines Menschen für so ein Projekt.

Ergebnis

Was erhalten wir dann als Ergebnis? Als Output erhält man für jedes Projekt eine Bewertung der Umsetzungsdauer. Und zwar direkt nach Eingabe aller verfügbaren Parameter und Eigenschaften.

Das Planungstool wird zum Mitarbeiter des Monats – natürlich nur theoretisch. Ihre Kollegen können sich nun auf eine datenbasierte Quelle verlassen, dessen Prognose eine Erleichterung des ganzen Teams darstellt. Durch vergangene Erfahrungen kann die Zukunft immer wieder neu vorhergesagt werden, und so werden sowohl die internen, als auch die externen Kunden entlastet.

Im direkten Vergleich zwischen den automatisch erzeugten Prognosen des Planungstools und den individuellen Projektschätzungen der Experten, konnte festgestellt werden:

  • Prognosen der KI waren im Durchschnitt um mindestens 14% exakter, als die Einschätzungen der Experten
  • Schätzungen konnten durch valide Werte abgelöst werden
  • Durch die KI werden enorme Mengen an Ressourcen gespart

Und wenn Sie noch nicht genug von unserem Tool bekommen konnten, kontaktieren Sie uns doch gerne! Wir helfen Ihnen gerne bei der Planung und Umsetzung einer solchen Lösung.

Wenn Sie gerne mehr über das Thema Planung mit Hilfe von KI lernen wollen, können Sie sich hier weiterhelfen: https://datasolut.com/forecasting/

Ihr Kontakt: Laurenz Wuttke

Unternehmen sitzen auf einem ungenutzten Berg von Kundendaten. Wir von datasolut entwickeln KI, die Ihr Marketing optimiert. Damit Sie dem richtigen Kunden zur richtigen Zeit das richtige Angebot machen können.

Laurenz Wuttke

Weitere KI Use Cases

Interessante Blogbeiträge

Praxisbeispiele

Künstliche Intelligenz optimiert Marketing und Vertrieb

Tragen Sie sich hier in unseren Newsletter ein und erhalten Sie gratis die KI-Anwendungsfälle:

Mit der Anmeldung stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.

Praxisbeispiele

Künstliche Intelligenz optimiert Marketing und Vertrieb

Tragen Sie sich hier in unseren Newsletter ein und erhalten Sie gratis die KI-Anwendungsfälle:

Mit der Anmeldung stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.