Anwendungsgebiete von künstlicher Intelligenz

Künstliche Intelligenz ist keine theoretische Überlegung oder technische Spielerei mehr. Anwendungen der KI werden von Unternehmen und Organisationen weltweit effektiv und mit wirtschaftlichem Mehrwert genutzt. Deshalb werfen wir in diesem Beitrag einen Blick darauf, wo KI heute erfolgreich eingesetzt wird.

Künstliche Existenz existiert und wir nutzen und erleben sie, im Beruf und in der Freizeit, in den verschiedensten Situationen. Immer mehr Aufgaben, die früher nur von Menschen (oder gar nicht) zu bewerkstelligen waren, erledigen heute Maschinen. In manchen Fällen wird uns das bewusst, in anderen Fällen ist die Intelligenz hinter der Anwendung kaum zu erkennen – oder wir haben uns so sehr daran gewöhnt, dass sie uns nicht mehr als etwas Besonderes, als “echte künstliche Intelligenz” erscheint. Schauen wir deshalb einmal sorgfältig auf die beeindruckende Palette an Anwendungen, hinter denen heute schon KI steckt.

Was ist künstliche Intelligenz?

Was bedeutet es, dass eine Maschine intelligent ist? Der berühmte Mathematiker Alan Turing hat mit dem Turing-Test eine mögliche Definition geliefert: Kann eine Versuchsperson anhand der Antworten, die ein Computer und ein Mensch ihm auf seine Fragen geben, nicht unterscheiden, welches der Mensch ist, dann ist die Maschine „intelligent“.

Was heute als künstliche Intelligenz bezeichnet wird, lässt sich wohl am besten zusammenfassen als die Kunst oder Wissenschaft, Maschinen so zu programmieren, dass sie autonom Probleme lösen und Entscheidungen treffen können.

Künstliche Intelligenz (KI) definition
Abstufungen von Künstlicher Intelligenz (KI): KI, maschinelles Lernen und tiefes Lernen.

Dabei hat sich immer wieder herausgestellt, dass die Entwicklung einer dem Menschen gleichwertigen „starken“ KI auf absehbare Zeit unerreichbar bleiben wird und die Enttäuschung darüber hat immer wieder zu nachlassendem Interesse und sogenannten „KI-Wintern“ geführt.

Doch gleichzeitig hat sich das Feld des maschinellen Lernens (also die Konfiguration von Algorithmen anhand von Beispieldaten) immer weiterentwickelt. Kombiniert mit dem rasanten Wachstum der weltweit verfügbaren Datenmengen und den Technologien zu ihrer Verarbeitung, hat das Machine Learning zu einem neuen Boom der künstlichen Intelligenz geführt.

Eine ausführlichere Erklärunung, was künstliche Intelligenz ist, finden Sie in unserem Wiki.

Wo wird künstliche Intelligenz heute schon angewendet?

Eine allgemeine künstliche Intelligenz gibt es weiterhin nicht, doch für immer mehr spezielle Aufgaben werden KI-Lösungen entwickelt, die dem Menschen ebenbürtig oder überlegen sind. Dabei geht es häufig um das Erkennen und Interpretieren von Mustern in Bildern, Sprache oder Datenbanken, das Finden optimaler Lösungen in komplexen Situationen oder das Filtern relevanter Informationen.

Oft empfinden wir diese Technologien gar nicht mehr als intelligent, sobald wir uns an sie gewöhnt haben – der bekannte „KI-Effekt“.

Die Einsatzgebiete von KI – eine Übersicht in unserem Video.

Werfen wir einmal einen Blick darauf, für welche praktischen Anwendungen künstliche Intelligenz heute genutzt wird:

Virtuelle Assistenten und Chatbots

Virtuelle Assistenten entsprechen wohl am ehesten der Vorstellung von KI, wie wir sie aus Science-Fiction-Filmen kennen: Siri, Alexa, Cortana oder Google Assistant: Die freundliche Stimme lässt sich per Sprache steuern, kann ein Kinoticket kaufen, Musik abspielen oder das Licht dimmen.

Dahinter stecken beeindruckende Leistungen in der Spracherkennung (die Geräusche müssen in Wörter übersetzt werden) und der Sprachverarbeitung (in der Folge von Wörtern muss eine konkrete Anforderung erkannt werden).

Chatbots, als einfachere, textbasierte Variante, sind seit Jahren vor allem im Kundenservice vieler Unternehmen im Einsatz und können die Mitarbeiter bei der großen Masse an Routine-Anfragen entlasten.

Virtueller persönlicher Assistent als Anwendungsbeispiel künstlicher Intelligenz.
Google Assistant – ein virtueller persönlicher Assistent auf Basis von KI

Robotik

In der physischen Steuerung von Robotern stößt KI weiterhin an ihre Grenzen, vor allem in einer offenenm unerwarteten Umgebung. In kontrollierten Umgebungen sieht das anders aus: Industrieroboter übernehmen zum Beispiel einen Großteil. der Fertigung von Autos bei VW. Oder ein Beispiel aus der Logistik: Mit künstlicher Intelligenz kann zum Beispiel Amazon Millionen von Warenhaus-Robotern kollisionsfrei steuern.
Und in virtuellen Umgebungen wie Schach, Go, oder Computerspielen hat der Computer dem Menschen bereits den Rang abgelaufen.

AlphaGo im Duell gegen Lee Sedol. Quelle: www.bbc.com/news/technology-35785875

Suchmaschinen

Eine weitere Spielart der KI, an die wir uns längst gewöhnt haben, sind Suchmaschinen. Nur sie ermöglichen uns, in den riesigen Datenmengen des World Wide Web zu navigieren und die für uns relevanten Inhalte zu finden.

Empfehlungsdienste

Den gleichen Vorteil – die relevanten Inhalte aus einem überwältigenden Angebot zu finden, bieten uns Empfehlungssysteme, zum Beispiel in E-Shops wie Amazon oder Dienste wie Spotify oder Netflix. Sie steuern aber auch die Neuigkeiten und Gruppen, die uns in sozialen Medien vorgeschlagen werden oder werden im Recruiting von Firmen verwendet.

Netflix: Ein Produkt, das ohne intelligente Empfehlungen nicht denkbar ist.

Content-Moderation

In sozialen Medien oder Nachrichtenforen ist die Moderation eine große Herausforderung. Trolle, Beleidigungen und verbotene Inhalte zu erkennen und zu löschen ist oft mit menschlicher Arbeitskraft nicht mehr zu bewältigen.

Youtube beispielsweise setzt bei der Moderation stark auf künstliche Intelligenz: 76% der gelöschten Videos auf Youtube wurden von künstlicher Intelligenz identifiziert und markiert.

Gesichtserkennung

Die Gesichtserkennung hat große Fortschritte gemacht.
Die meisten aktuellen Smartphones können heute mittels Gesichtserkennungentsperrt werden. Ebenfalls mittels Gesichtserkennung erkennt Facebook Photo Review, wer auf neu hochgeladenen Fotos abgebildet ist und fragt die Person nach ihrem Einverständnis. Digitalkameras lernen, automatisch auf Gesichter zu fokussieren oder bewegende Gegenstände wie Autos zu verfolgen und scharf zu stellen.

Die gleiche technologischen Grundlage wird auch in der Bekämpfung der Corona-Pandemie verwendet: In vielen britischen Städten oder in den Einrichtungen von Amazon wird so mittels der Bilder von existierenden Überwachungskameras die Einhaltung der Sicherheitsabstände registriert.

Demo des Social Distancing Detector der Firma Landing AI

Spam-Filter

Ca. 50% des weltweiten E-Mail Traffics besteht aus Spam. Aber vom Großteil davon bekommen wir nichts mehr mit: Die intelligenten Spam-Filter, die GoogleMail, Outlook und andere Email-Provider verwenden, können Spam zu 99% effektiv erkennen und abfangen. Und sie lernen ständig dazu.

Cyber-Sicherheit

Auch in der Cyber-Sicherheit geht der Trend zur KI: Moderne Antivirusprogramme erkennen nicht nur bekannte Malware, dank des Einsatzes von Machine Learning können Sie auch bisher unbekannte Programme als schädlich oder harmlos einstufen.

Betrugserkennung

Finanzdienstleister, Banken und viele andere Unternehmen nutzen künstliche Intelligenz zur Betrugserkennung und -prävention. 

Mobilität

Der Traum vom selbstfahrenden Auto scheint in greifbarer Nähe – selbst Vorreiter wie Waymo (Google) oder Cruise (Ford) befinden sich allerdings auch heute noch in der Testphase. Doch schon jetzt verändert KI die Mobilität – mit Navigationssystemen und Assistenten für Aufgaben wie das Einparken, Einhalten des Sicherheitsabstands oder der Fahrspur. 

Selbstfahrendes Auto von Waymo. Von Grendelkhan – Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=56611386

Einkauf

Kassenlose Supermärkte wie Amazon Go versprechen höhere Effizienz und ein einfacheres Kundenerlebnis. Bisher bleiben sie aber eher ein Nischenphänomen. 

Marketing und Vertrieb

Künstliche Intelligenz kann auf vielfältige Weise das Marketing, Vertrieb und CRM unterstützen: Personalisierung im Marketing beruht entscheidend darauf, Vorlieben und Kaufverhalten der Kunden zu verstehen, um automatisch die richtigen Angebote zur richtigen Zeit zu machen.

Datengetriebene Prognosen des Kaufverhaltens ermöglichen die Ausspielung intelligenter Marketingkampagnen an Kunden mit hohem Umsatzpotential und gezieltes Cross- und Upselling.
Intelligente Churn-Prognosen ermöglichen gezielte Kündigerprävention.
Mittels Sentiment Analysis können große Mengen Kundenfeedback aus Foren verarbeitet und zur Verbesserung des Kundenservices genutzt werden

Automatisierung und Personalisierung sind nur zwei Aspekte des Einsatzes von KI im CRM.

Fazit

Auch wenn wir noch keine Superintelligenz erschaffen haben, in immer mehr Bereichen des Lebens finden wir Möglichkeiten, uns von künstlicher Intelligenz unterstützen zu lassen. Und immer mehr Unternehmen schaffen es, ihre Geschäftsmodelle mit KI zu unterstützen – oder ganz neue zu erschaffen. Haben Sie schon eine Idee, wie KI Sie voranbringen könnte?

Ihr Kontakt: Laurenz Wuttke

Unternehmen sitzen auf einem ungenutzten Berg von Kundendaten. Wir von datasolut entwickeln KI, die Ihr Marketing optimiert. Damit Sie dem richtigen Kunden zur richtigen Zeit das richtige Angebot machen können.

Laurenz Wuttke

Auch interessant für Sie

Laurenz Wuttke datasolut Gmbh
Ich freue mich, wenn Sie sich zu unserem Newsletter anmelden.

Jetzt zum Newsletter anmelden!

Ihr Mehrwert:

Mit der Anmeldung stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.

KI-im-CRM Kopie

Whitepaper:
Wie künstliche Intelligenz das CRM verändert!

Trage deine E-Mail-Adresse ein, um die KI-Fallstudien zu erhalten: